Fahrsonntag September 2022

Nach den Sommerferien starten wir wieder unsere Fahrtage am 11.09.2022 ab 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr mit digitalen Fahrbetrieb in der Epoche III. Wir präsentieren unter anderem die Sommerneuheiten von

ESU electronic solutions ulm GmbH & Co. KG

Es ist unter anderem die preussische T18 BR 78.0-5, die erstmalig ihre Runden auf unserer Anlage mit Rauch und Sound fährt.

Geschichte zum Loktyp

Die bei der Stettiner Lokfabrik Vulcan entwickelte T18 geht auf den Wunsch mehrerer preußischer Eisenbahndirektionennach einer Tenderlok zurück, die in der Lage sein sollte, vorwärts und rückwärts mindestens 90 km/h zu erreichen. Die zwischen 1912 und 1927 in 462 Exemplaren von verschiedenen Herstellern gebaute T18 gilt als erfolgreichste Länderbahn-Personenzugtenderlok und wurde bei der Deutschen Reichsbahn DR bis 1972, bei der Deutschen Bundesbahn DB sogar bis 1974 eingesetzt. Das symmetrische Fahrwerk ermöglichte gleich gute Fahreigenschaften in beiden Richtungen, der in den Grundzügen vonder G8 stammende Kessel hatte seine Tauglichkeit zum Fertigungsbeginn der T18 bereits bewiesen. Mit einer Leistung von 1140 PS und der Höchstgeschwindigkeit von 90 km/h, ab der elften abgelieferten Maschine auf 100 km/h erhöht, setzte man die Loks auch vor leichten Schnellzügen ein. Bereits kurz nach dem Zweiten Weltkrieg nahm die Deutsche Bundesbahn DB Versuche mit geschobenen Zügen (Wendezüge) wieder auf, um die Wendezeiten von Nahverkehrszügen zu verkürzen. Dazu rüstete man etliche der 424 bei der DB verbliebenen Loks mit einer indirekten Wendezugsteuerung der Firma Hagenuk aus.

Bilder und Text: ESU electronic solutions ulm GmbH & Co. KG / xTrain24 GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.